Expo Park Newsletter 10/01/2020

Expo Park Newsletter 10/01/2020

Im kleinsten Hotel der Welt…

HsH zeigt Raumkonzept auf Domotex

Böden sind die Erde, auf der wir stehen und die uns trägt. Sie sind das Fundament der Räume, in denen wir leben, arbeiten und unsere persönliche Atmosphäre kreieren. In architektonischen Raumkonzepten gewinnt ihre Materialität und ihr Einfluss auf unser Wohlbefinden immer mehr an Bedeutung. Eine gute Raumakustik, eine wärmedämmende Wirkung, eine angenehme Haptik, wohnklimatische und gesundheitsfördernde Eigenschaften, Nachhaltigkeit sowie natürliche und ästhetische Ausstattungsdetails: All diese Eigenschaften zeichnen gute Bodenbeläge aus. Mit dem neuen Leitthema AtMYsphere präsentiert die Domotex 2020 ein konzentriertes Angebot für die wachsende Nachfrage nach ganzheitlichen Gesundheitskonzepten. Auf besonders kreative und inspirierende Weise zeigt sich in Halle 8 die Fakultät III Medien, Information und Design der Hochschule Hannover im kleinsten Hotel der Welt. Auf der Sonderfläche Framing Trends entsteht eine 20 Quadratmeter große Unterkunft mit Schlafzimmer, Rezeption und Wellness-Bereich. Hier tragen und umgeben die Böden die Hotelgäste. Sechs Innenarchitekturstudentinnen entwickelten zwei innovative Konzepte: „Warm-Up“ stellt die Idee der Fußbodenheizung auf den Kopf und lässt die Kunststoffschläuche der Heizung zu einer raumtrennenden Skulptur aus dem Boden wachsen. „Mood“ ist ein modulares Bodensystem, das individuelle und kühlende oder wärmende Entspannungsoasen im privaten und öffentlichen Raum erschafft und zudem größtenteils recycelbar ist. Die Domotex ist die Weltleitmesse für Bodenbeläge. Noch bis zu 13. Januar zeigen 1400 Aussteller aus 60 Ländern die neuesten Trends.

 

Litauen wird entrümpelt

Die Aufräumarbeiten im litauischen Pavillon haben begonnen. Ende August hatte Dirk Berkefeld den Kaufvertrag für Grundstück und Immobilie unterschrieben. Demnächst will der Geschäftsführer der „Beste Bau Bauregie“ mit Sitz in Sehnde mit den Umbauarbeiten beginnen. Geplant ist, dass das Familienunternehmen – seit 30 Jahren erfolgreich am Markt – 2021 hier einziehen wird und seinen Geschäftssitz damit in den Expo Park verlegen wird. In Sehnde verbleibt das Maklerbüro. „Für mich ist der Pavillon ein Denkmal, das es zu erhalten gilt“, sagt Dirk Berkefeld mit Blick auf die Sanierung.

 

Die verbindliche Anmeldung zum Newsletter bitte per Mail an: manuela.aufermann@klingenberg.org

Expo Park Newsletter 10/01/2020 PDF-Download