Expo Park Newsletter 11/02/2020

Expo Park Newsletter 11/02/2020

700 000 Euro für die Gamesförderung

Land erhöht nordmedia-Zuschuss

Der Landtag Niedersachsen hat in seinem Haushaltsplan 2020 eine Erhöhung der Gamesförderung von rund 300.000 Euro beschlossen. Damit stehen nordmedia rund 700.000 Euro Fördermittel für die Konzept- und Prototypenentwick-lung sowie Produktion und Vertrieb von Games in Niedersachen zur Verfügung. 2019 konnten die Förderbedingungen schon durch die Erhöhung des Förderanteils bei Konzept- und Prototypenförderung sowie die Vereinfachung des Antragsverfahrens verbessert werden. Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia sieht die Entwicklungen in der Gamesförderung als erfreuliches Zeichen: „2019 wurden Games mit gut 550.000 Euro gefördert. Die Summe ist ein Beleg für eine steigende Nachfrage aus der Branche. Mit der Aufstockung, einer starken Präsenz auf der gamescom und gezielten Vernetzungsangeboten sind wir auf dem Weg, den Gamesstandort Niedersachsen weiter zu stärken. “Mit 553.550 Euro wurden im Jahr 2019 insgesamt 11 Titel gefördert. Die innovative und kreative Bandbreite der Entwicklerstudios aus Niedersachsen zeigt sich – vom Serious Game bis zur interaktiven Installation – in der Vielfalt der Projekte. So wurden unter anderem die Bürgerinitiative Raschplatz e. V. mit „Pavillon Prison Break” für den Deutschen Entwicklerpreis 2019 nominiert.

 

 

 

Graffiti als Un-Art

Graffiti ist zweifelsohne Kunst. Daraus lässt sich aber kein Recht ableiten, jede sich bietende Wand mit Pieces zu übersähen. Die Un-Art aus der Dose verschandelt immer wieder auch die kleinen Pavillons in den Gärten im Wandel.

 

TUI: Sommer im Visier

Bei der Gute-Laune-Branche ist die Stimmung eingetrübt. Wegen des Boeing-737-Max-Debakels sind die Erträge der TUI eingebrochen. Das verkündete TUI-Chef Fritz Joussen auf der heutigen Hauptversammlung in der TUI-Arena vor Aktionärsvertretern. Europas größtes Reiseunternehmen schaut derweil perspektivisch positiv Richtung Sommer. Denn da konnten die Hannoveraner den Reiseabsatz deutlich steigern. Ein einsamer Protest-LKW der Tierschutz-organisation PETA, der draußen auf der Plaza anprangerte, dass TUI Reisen ins Seaworld anbietet, fand bei den Aktionären keine Beachtung.

 

Die verbindliche Anmeldung zum Newsletter bitte per Mail an: manuela.aufermann@klingenberg.org

Expo Park Newsletter 11/02/2020 PDF-Download