Tischmöbel als Blickfang und Arbeitsplatz

Tische sind ein Ort der Kommunikation. Sie sind der Treffpunkt auf einer Veranstaltung - sei es, um an ihnen konzentriert zu arbeiten, an ihnen zu essen oder zu feiern. All unsere Tische zeichnen sich durch klare, edle Linien und Formen aus, sie sind etwas ganz Besonderes. Ob Arbeitstische, Stehtische, Konferenztische, Tische für das Büro oder Theken und Bistrotische– wir liefern unsere hochwertigen DesignKlassiker auch in hohen Stückzahlen. Mit Marken wie USM, Wilkahn, Tecno, arper, Knoll International, lapalma, Kartell, Fritz Hansen und natürlich ClassiCon können Sie als Veranstalter den besonderen Stellenwert Ihres Events unterstreichen. Ganz klar, es ist eine Frage des guten Stils, den Kunden nur das Beste anzubieten – mit unseren DesignKlassikern haben Sie alle Möglichkeiten in Ihrer Hand.

Arbeits- und Konferenztische

An Arbeits- und Konferenztischen wird gemeinsam diskutiert, geplant, entworfen, Strategien entwickelt, beraten, gearbeitet. Und doch ist der Tisch mehr als ein Arbeitsgerät. Denn der Arbeits- und Konferenztisch ist maßgeblich für die Atmosphäre verantwortlich, in der gearbeitet werden soll. Die geraden, sachlichen Tische von USM sind perfekte Diener einer konzentrierten Arbeitshaltung. Ein eindrucksvoller Beweis für die Zeitlosigkeit und Genialität von DesignKlassikern ist Double X. 1928 entworfen, trifft bei diesem Tisch avantgardistisches Stahlrohrdesign auf den klassischen Refektoriumstisch. Die x-förmigen Diagonalstreben geben dem großen und doch grazilen Tisch die hohe Stabilität. Mit Leichtigkeit kann dieser Tisch in verschiedene Rollen schlüpfen, sei es als Konferenz-, Schreib- oder auch Esstisch. Auf alle Fälle gehören kreative Individualisten an diesen DesignKlassiker. Der Tisch trägt unverkennbar die Handschrift der irischen Innenarchitektin Eileen Gray, eine der wichtigsten Designerinnen des frühen 20.

Jahrhunderts, heute wird Double X von ClassicCon produziert. Mit den Holztischen von e15 schafft man noch einmal eine ganz andere Stimmung: Bigfoot, der prominenteste und rustikalste Tisch, entworfen von e15-Mitbegründer Philipp Mainzer, ist ein Massivholztisch. Für sein unverkennbares Außendesign wird nur das Kernholz des Baumes verwendet. Bigfoot schafft eine warme, kreative Arbeitsatmosphäre, dieser Tisch hat in jeder Umgebung seinen starken Auftritt.

Bistrotische

Wer echte Hingucker für seine Party oder seinen Empfang sucht, sollte sich unsere Auswahl von Vondom ansehen. Die extravaganten, jungen Designs sind absolute Eyecatcher und beweisen den stylischen, innovativen Geschmack des Gastgebers. Die futuristische Moma-Kollektion von Javier Mariscal mit den runden, weichen Formen lässt sich von innen beleuchten, im Gegensatz dazu kombiniert Stardesigner Karim Rashid mit seiner Vertex-Kollektion für Vondom eckige Formen zu einem einzigartigen Anblick.

Klassischer kommt der Vitra-Tisch Contract Table von Charles und Ray Eames daher: Die Tischidee entstand mit den Stühlen der Aluminium Group und nimmt deren Fußkreuz wieder auf. Von Charles und Ray Eames für den Außenbereich geplant, sind sie bis heute in der Variante mit der Vollkernplatte und dem pulverbeschichtetem Untergestell auch outdoor geeignet.

Zwischen diesen beiden unterschiedlichen Designideen bieten wir verschiedene Bistrotischen für ganz unterschiedliche Ansprüche.

Stehtische

Ginger aus der Mailänder Desigernerschmiede Arper ist der klassische Stehtisch. Diese eleganten, vielseitigen, vor allem aber auch unaufdringlichen Tische passen sich mit ihren klaren Linien zu jedem Event, in Bars, Bistros oder auch Restaurants. Das vierstrahlige Gestell mit höhenverstellbaren Beinen garantiert bei dem Tisch höchste Stabilität, die Tischplatte gibt es in verschiedenen Formen in rund und eckig.
Die Tische von Lapalma bestechen durch ihr schlichtes, zeitloses Design. Romano Marcato hat mit dem Klapptisch Seltz einen Designtisch entworfen, der dank klappbarer Platte vielseitig einsetzbar ist. Bei Platzmangel wird der Tisch einfach zusammengeklappt und im Stapel kompakt verstaut. Die Füße sind höhenverstellbar und lassen sich somit jedem Untergrund anpassen. Ein weiterer Stehtisch von Romano Marcato ist Brio, ein kleiner Tisch mit rundem Säulenfuß und höhenverstellbarer, quadratischer oder auch runder Tischplatte.

Beistelltische

Sie sind die wahren Schmuckstücke in der Tischfamilie. Eher unaufdringlich im Auftreten veredeln sie doch sehr gekonnt ihre Umgebung. Das beste Beispiel hierfür ist E1027. Der DesignKlassiker unter den Beistelltischen und eines der meist kopierten Designmöbel überhaupt ist die berühmteste Schöpfung von Eileen Gray. Der kleine Tisch aus verchromten Stahlrohr zeigt Schönheit, Funktionalität, Anpassungsfähigkeit und Ökonomie in Perfektion. Den höhenverstellbaren Tisch fertigte Gray 1927 für ihr erstes Haus in Südfrankreich an. Heute stellt ClassiCon diesen Tisch her.

Einen ganz anderen Impuls folgte der finnische Designer Eero Saarinenin den 1950 er Jahren: Er war geradezu besessen von der Idee, mit dem „Wirrwarr der Beine“ im Design aufzuräumen. Zahlreiche Zeichnungen fertigte er in Zusammenarbeit mit Hersteller Knoll an, bis er auf die geschlossene Tischform mit dem Trompetenfuß kam. Zwischen 1955 und 1957 entwickelte er so passend zum Tulip-Chair den Saarinen-Tisch. Mit der runden Tischplatte ist dieser Beistelltisch zu einem echten DesignKlassiker geworden. Auch bei Fritz Hansen finden sich viele schöne Tische. Schauen Sie sich A222 von Arne Jacobsen und Piet Hein an. Der DesignKlassiker hat ein Gestell mit Fußkreuz aus satinpoliertem Aluminum, die runde Tischplatte ist aus Kunststoff. Dieser Beistelltisch passt perfekt zu Jacobsens Swan, der die runde Form aufnimmt. Oder auch Little Friend. So hat Kasper Salto liebevoll seinen Beistelltisch genannt, den er 2005 für Fritz Hansen entworfen hat. Den multifunktionalen, tragbaren Tisch gibt es wahlweise mit und ohne Höhenverstellung, die Tischplatte aus Kompaktkunststoff ist in vielen Farben aber auch mit einer Furnieroberfläche aus Eiche oder Walnuss erhältlich.